STIMMT DAS?

OHNE "JA" BEI 

DER VOLKSABSTIMMUNG

KEINE VERKEHRSLÖSUNG!

NEIN, TATSACHE IST:

Mit und ohne Genehmigung ist ein Autobahnanschluss für ein Kieswerk derzeit reines Wunschdenken der Betreiber.

ERKLÄRUNG:

Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser hat beim VN Stammtisch im KOM auf die Frage eines Besuchers folgendermaßen geantwortet: „Einen Autobahnanschluss für ein Kieswerk wird es sicher nicht geben“. Bislang steht aber, laut Mobilitätsstudie der Gemeinde Altach, nichts anderes als eine Zufahrt zum Kieswerk, ausschließlich für Berechtigte zur Diskussion. Also eine reine Betriebszufahrt.

Geplanter Auftobahnanschluss Kies Kopf und Rheinauen
FAHRVERBOT IN HOHENEMS?

Wie auf dem Bild oben (Stand Oktober 2019) ersichtlich ist, soll die Autobahnabfahrt auf den Parkplatz der Rheinauen führen. Dort ist laut derzeitigem Planungsstand dann Ende für den motorisierten Individualverkehr.  Die Zufahrt zum Erholungsgebiet Rheinauen, ist also nur über die Autobahn möglich und eine Weiterfahrt zum Kieswerk Kopf sowie zur neuen Kiesabbau- und Aushubdeponiefläche ist nur für Berechtigte gestattet. Ob die Hohenemser Stadtregierung über diese Idee überhaupt informiert und begeistert ist, darf stark bezweifelt werden. 

 

Vollanschluss statt Fahrverbot?

 

Sobald aber das Fahrverbot aufgehoben wird, wird der Autobahnanschluss zum Vollanschluss! Ein Vollanschluss, der in die kleinen Zubringerstraßen Rheinfähre in Hohenems und Rheinstraße in Altach mündet. Das kann wohl niemand ernst meinen und ist nicht nur völlig absurd, sondern auch niemals genehmigungsfähig. Eine Lösung ist also alles andere als in Sichtweite.

Aussagen von Bürgermeister Gottfried Brändle:
Die Gemeinde wird sich um Alternativlösungen bemühen, eine Möglichkeit wäre die Anbindung an die Autobahnraststätte.

Gemeindevertretung, 10. April 2006

Voraussetzung für die Umsetzung ist ein zufriedenstellendes Verkehrskonzept.....Ich bin zuversichtlich, dass wir eine Lösung präsentieren können, andererseits schließen wir einen weiteren Kiesabbau aus"
"Leben in Altach", Juli 2019
Spätestens in 5 Jahren muss ein Konzept stehen, sonst stoppen wir den Kiesabbau
NEUE, August 2019

Wenn nicht innerhalb von 4 Jahren eine Lösung auf dem Tisch ist, hören wir mit dem Kiesabbau auf! So oder so ähnlich heißt es aus dem Eck der Befürworter. Aber geht das überhaupt? Mehr dazu...

Gibt es wirklich weniger Verkehr, wenn dem Kiesprojekt zugestimmt wird? Nein!

Mehr dazu...